Minilifting

Ein deutlicher Lifting-Effekt mit nur wenigen Schnitten, um das Gesicht wieder frisch, natürlich und straff erstrahlen zu lassen – möglich macht es das Minilifting. Es ist ideal geeignet, wenn die Hautelastizität durch den Alterungsprozess bereits nachgelassen hat und Filler keine Alternative mehr darstellen, bzw. auch wenn ein besonders langanhaltendes Ergebnis gewünscht wird. Dabei kann mit einem verhältnismäßig kleinen Eingriff ein sichtbarer Effekt erzielt werden.

Im persönlichen Beratungsgespräch bei Dr. Thomas Aigner werden Ihre Fragen dazu beantwortet und abgeklärt, ob ein Minilifting für Sie die richtige Methode ist.

Jetzt Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren!

  +43 664 226 49 29

ordination@dr-aigner.com

So funktioniert das Minilifting

Beim „kleinen“ Lifting wird im Gegensatz zum Facelifting nur überschüssige Haut entfernt und unauffällig neu verankert. Das Ziel ist ein deutlich frischeres und strafferes Aussehen. Bei dieser Art von Lifting kann man generell mit einem sehr natürlichen Ergebnis rechnen. Die Narben verschwinden dezent im Bereich des Haaransatzes und sind dadurch besonders unauffällig. Das Minilifting eignet sich besonders gut, um hängende Partien entlang der Kinnlinie und den Wangen wieder zu betonen. Ebenso ist es möglich den Eingriff mit einer Augenlidkorrektur zu kombinieren. Das Minilifting zeichnet sich durch eine kurze OP-Zeit, geringe Nebenwirkungen und eine rasche Regenerationszeit aus.

Vor der Operation

  • Operative Eingriffe werden bei Dr. Thomas Aigner immer in einem sterilen Operationssaal durchgeführt. . PatientInnen finden sich dafür ca. 2 Stunden vor der Operation nüchtern (d.h. man darf ab Mitternacht nichts essen und trinken) zur Vorbereitung und medizinischen Freigabe ein. Vor Ort wird der Eingriff noch einmal in Ruhe besprochen und Anzeichnungen dafür vorgenommen.
  • Die Operation wird in der Regel unter Lokalanästhesie durchgeführt. Auf Wunsch ist dies auch im Dämmerschlaf möglich, bei dem Sie die Operation einfach „verschlafen“. Die Patienten können das Krankenhaus noch am selben Tag verlassen, wenn sie sich gut fühlen.
  • Man sollte unbedingt Sorge tragen, dass man sich vom Krankenhaus abholen lässt. Es empfiehlt sich für 2-3 Tage nach der Operation körperliche Schonung einzuhalten.

Nach der Operation

  • Nach der Operation kommt es im Bereich des Gesichts zu unterschiedlich ausgeprägten Schwellungszuständen und bläulichen Verfärbungen. Dem kann sehr gut durch körperliche Schonung, Kühlung und Vermeiden von Kopftieflage entgegengewirkt werden.
  • Mäßige Schmerzen können auftreten und sind mit einer ausreichenden Medikation gut behandelbar.
  • Nach der Operation müssen Sonnenbäder, Sauna- und Dampfbadbesuche für mindestens 2 Wochen vermieden werden. Es wird empfohlen täglich Sonnenschutz mit mindestens LSF 40 zu verwenden.
  • Mit einer Rückkehr in den Beruf ist normalerweise nach 1 Woche zu rechnen.
  • Sportliche Betätigungen sind nach ungefähr 3 Wochen wieder möglich. Mit Krafttraining kann nach ca. 6-8 Wochen begonnen werden.
  • Nach 2 Wochen kann man sich wieder Schminken und ist in der Regel zur Gänze wieder salonfähig.

Ein sicheres Gefühl

Alle Patientinnen und Patienten werden vor einer Operation persönlich und umfassend über die möglichen Risiken aufgeklärt. Als zusätzliches Sicherheitsservice bietet Dr. Thomas Aigner allen seinen Patientinnen und Patienten eine 24-stündige Erreichbarkeit nach der Operation an.

Jetzt Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren!

  +43 664 226 49 29

ordination@dr-aigner.com